JOBSUCHE Arbeitsmarktportale
1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8.
Arbeitsmarktportale

Die folgende Listung umfasst eine Auswahl des Informationsangebotes des Arbeitsamtes sowie weitere Arbeitsmarktportale.

SIS
mit mehr als 450.000 Stellenanzeigen ein Muss für jeden Arbeitsuchenden

Arbeitsmarkt-portal
Umfangreiche Link-Liste zu externen Jobbörsen, von Metasuchmaschinen bis hin zu branchenspezifischen Jobbörsen von "A" wie Ärzte bis "Z" wie Zweiradmechaniker. Unter der Rubrik "Stellensuchmaschinen" finden Sie www.meinestadt.de: Stellenangebote in Ihrer Wunschstadt mit Angabe der Entfernung (sehr empfehlenswert), ein Branchenverzeichnis u.v.m

BERUFEnet
Datenbank für Ausbildungs- und Tätigkeitsbeschreibungen. Sie erhalten wertvolle Informationen für Ihre Bewerbung: u. a. was von Ihnen an Qualifikationen erwartet wird (Sie bringen Ihr Anschreiben auf den Punkt), Trends zur Arbeitsmarktentwicklung in Ihrer Branche und teilweise Angaben zu Verdienstspannen. Außerdem finden Sie hier Links zum Thema Ausbildung und Beruf.

KURS
Die Datenbank zu Umschulungen und Fortbildungen. Beachten Sie unsere TIPPS zum Vorgehen. Hervorgehoben sei die "Checkliste zur Qualität der beruflichen Weiterbildung", da Sie für die Auswahl Ihres Bildungsträgers nunmehr selbst verantwortlich sind (Bildungsgutscheine). Auch hier können wir eine umfassende Beratung nur empfehlen.

lis
Sie erhalten Informationen über finanzielle Hilfen des Arbeitsamtes, z. B. können Sie Ihr Arbeitslosengeld berechnen, Gesetzestexte u.v.m. Lassen Sie sich jedoch unbedingt zusätzlich beraten, damit Ihnen keine Nachteile entstehen.

jobprofi
Ein relativ neues Serviceangebot der Bundesanstalt:
1. Standortbestimmung ("Wo liegen meine Stärken" - Bearbeiten Sie unbedingt die Seiten 9-11);
der 2. Wegweiser hat sich zum Ziel gesetzt, Ihrer "Flexibilität" auf die Sprünge zu helfen. Auch hier hilfreich, der Check zur Selbstständigkeit (S.10) oder zu Zielen der beruflichen Bildung (S. 12).
Wünschenswert wäre allerdings, wenn die Bundesanstalt auch weiterhin berufliche Qualifizierungen finanzieren würde.
Der 3. Bewerbungstrainer verspricht Sie "fit zu machen in allen Fragen rund um die Bewerbung". Diesem hohen Anspruch kann jedoch mit 32 Seiten und viel zu wenig Beispielen (z. B. Lebenslauf) oder konkreten Angaben zu - ja, wie genau sieht sie denn aus, die DIN 5008 zum Anschreiben? - angerissenen Themen, nicht entsprochen werden.
Schade, neben vielen wertvollen TIPPS verbergen sich auch einige Stilblüten, wenn etwa Arbeitssuchenden, die keinen PC nutzen können, ein Schreibbüro ("10-20 Euro pro Anschreiben") empfohlen wird. Als Einführung jedoch unbedingt lesenswert.
Schließlich können Sie mit Hilfe eines - leider etwas umständlich zu handhabenden - 4. "Planers" Ihre Arbeitssuche strukturieren.
Insgesamt und als Ganzes - im Vergleich zu anderen Bewerbungshilfen im Netz - schneidet dieser Ratgeber jedoch gut ab.

weitere Jobportale:

Erwerbslose
Deutschlands umfangreichstes Arbeitslosenportal, mehrfach ausgezeichnet; informiert nicht nur zur Arbeitsuche in Jobbörsen, sondern enthält Linklisten zu den Themen: Arbeitsmarkt, Arbeitsmarktpolitik, Arbeitsmarktforschung, Institutionen, Recht, psychosoziale Aspekte von Arbeitslosigkeit u.v.m.

Evita
Das Portal der Deutsche Post AG enthält u. a.: eine Metasuchmaschine mit 19 angeschlossenen Jobbörsen, Informationen zu Fragen in Vorstellungsgesprächen, einen Bewerbungsassistenten, bei dem Sie Ihr Stellengesuch bei bis zu 20 Jobbörsen gleichzeitig hinterlegen können, Informationen zum Thema "Geheimcode" in Arbeitszeugnissen sowie als Nachschlagewerk ein Bewerbungs-ABC.

Focus
Empfehlenswert die Informationen zur Bewerbung von Jobscout (z. B. wie ein Bewerbungsfoto auszusehen hat, mit Beispielen), ein Gehaltscheck (allerdings kostenpflichtig). Das Angebot ersetzt jedoch in keinem Fall eine individuelle Beratung (die Angaben zu Arbeitszeugnissen sind z. B. arg dürftig). Die Literaturempfehlungen orientieren sich nicht in jedem Fall am Preis-Leistungs-Verhältnis.

Stern
Was sind Ihre Gehaltsvorstellungen? Diese Frage in Anzeigen und Vorstellungsgesprächen bereitet vielen Arbeitsuchenden Kopfzerbrechen. Stern hat einen Gehaltsreport erstellt, der Ihnen Anhaltspunkte für Ihre Verdienstmöglichkeiten bietet. Andere Angebote wie z.B. den Job-Knigge können Sie getrost überschlagen, da die Informationen einem sorgfältig vorbereiteten Vorstellungsgespräch in keinem Falle gerecht werden. Interessant hingegen die Rubrik "Wege aus der Krise", die "Info-Häppchen" zur Ich-AG und Überbrückungsgeld liefert. Wenn allerdings zum Thema "Initiativbewerbung" geraten wird: "Mach es so wie Du es für richtig hältst", können wir nur raten: schnell wegklicken und eine fundierte Beratung in Anspruch nehmen.

Jobportal des Düsseldorfer Kulturzentrums ZAKK
Metasuchmaschinen, branchenspezifische Jobbörsen, Jobbörsen für Frauen, Bewerbungstipps u.v.m. Die aufgeführten Testergebnisse von www.com.online.de widersprechen jedoch in Teilen den Ergebnissen der Stiftung Warentest und eigenen Recherchen.